Ernährung bei Krankheit

Ernährung bei Krankheit von Hund & Katze

Was bedeutet Krankheit eigentlich?

Wenn ein Körper nicht mehr richtig funktioniert, dann spricht man von Krankheit.
Das kann Organe, die Psyche oder sogar den gesamten Organismus betreffen.

Krankheitennnen verschiedene Ursachen haben:

  • Falsche Ernährung
  • Bakterien & Viren
  • Parasiten
  • Stresszustände
  • Überbeanspruchung
  • Vererbung & genetische Veranlagung
  • Giftstoffe
  • Umwelteinflüsse
  • Unfälle
  • Voranschreitendes Alter

Wie kann eine angepasste Ernährung bei Krankheiten helfen?

Du kannst dein Tier bei jeder Krankheit unterstützen, indem du das Futter an die entsprechenden Bedürfnisse und Anforderungen anpasst. Dadurch wird z. B. das erkrankte Organ entlastet oder unterstützt.

Ein spezieller Diätplan hilft deinem Tier also dabei…

  • sich schneller zu erholen
  • den Krankheitsverlauf zu verlangsamen
  • den Bedarf an Medikamenten zu reduzieren.
    Ein gutes Beispiel für die Reduzierung der Medikation ist Diabetes.
    Medikamente IMMER nur in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt oder Heilpraktiker anpassen.

Was, wenn mein Tier unheilbar erkrankt ist?

Dann kannst du seine Lebensqualität verbessern und im Idealfall den aktuellen Status der Erkrankung herauszögern.
Mir ist es immer ganz wichtig an dieser Stelle zu erwähnen, dass bei unheilbar erkrankten Tieren irgendwann (zum Ende) auch der Zeitpunkt kommt, an dem sie einfach nicht mehr so recht fressen wollen, da kann der Futterplan noch so perfekt sein. Hier empfehle ich, einfach zu füttern, was dein Liebling möchte!! Ganz egal, was es auch sein mag.

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok